Krätzchen Paul Remmel

Schlossgarde „Rittmeister Ruttger von Quadt zu Alsbach“

5ter Korpsappell am 31.10.2006

von Paul Remmel

Es war ´ne friedliche Ruhe, im Engelskirchener Ort
Doch ganz plötzlich sehr hektisch lief ein Bürger schnell fort
Dieser Bürger war schneller als die Schweden je gedacht
denn sein Alarm in der Alsbach hat den Quadt wachgemacht

Vor über 300 Jahren, so tut die Geschichte uns kund
lebt in der Alsbach ein Rittmeister, er war ein sehr zäher Hund.
Als er hörte von den Schweden schwang er sich auf sein Pferd
Er war so schnell in Richtung Ortschaft, denn seine Kleidung saß verkehrt.

Die Schweden hielten im Plündern inne, denn der Quadt rast wie wild
und hat den ersten blonden Hünen, mit dem Stiefel schon gekillt.
Sie vielen um wie die Fliegen, der Angriff war plötzlich und sehr schnell
und hinter ihrem Rittmeister, war´n die Knächte auch zur Stell´.

So dankt Engelskirchen noch heute seinem großen Herr von Quadt
und eine tapfere kleine Truppe, schritt aus Dankbarkeit zur Tat.
Eine Garde sollt´ erinnern aus dem 30 jährigen Krieg
Damit ein jeder weiß von damals, wie die Rettung hier verlief.

Im Juni wurde sich getroffen beim Graf Spee Jahr 2002
Und die Pläne sollten reifen, denn man war noch völlig frei.
Es wurde nur ganz grob gesponnen, doch dann zeigte sich ´ne Spur,
es wurd´ geformt und neu besprochen man folgt konkret der Linie nur.

Dann wurde schriftlich eingeladen, es ging die Meldung durch das Land
Es wurde laut davon vernommen, die nehmen echt was in die Hand.
Am 10. Juli 2002 dann, war das Haus Alsbach richtig voll,
doch keiner wollt´ es so recht glauben, und mancher rief die sin´ jo doll.

Doch als man vorstellt, dass Geplante war Erstaunen angesagt
Das kann was werden spricht man leise, da hat man nicht umsonst getagt.
Das Lied von Quadt wurd´ schon gepfiffen, getextet wurd´ ein Gardemarsch.
Und die dies immer noch nicht glauben, ach leckt uns alle mal am ….. Schuh.

Die Garde wurde dann geboren, von Quadt sollt` fest der Name sein.
Jetzt kam Stimmung in die Bude, mein hörte kaum mehr noch ein NEIN.
Winand Ruttger von Quadt zu Alsbach Du hast verteidigt unser Heim
Du hast gerettet Leib und Leben, sollst ab heute Denkmal.

In der Zeitung war´s zu lesen, eine Garde im Senat
Der Arbeitskreis der war akribisch und mit Sorgfalt gings zur Tat.
Im Oktober beim Miebachs Günter, dass Gründungskopsappell war klar.
Die Gründung war nunmehr erfolgreich, das nahm die Öffentlichkeit wahr.

Ein Gästebuch lag da zum Eintrag, ein jeder trug sich darin ein
Der Grundstein war perfekt gelegt nun, jetzt musste malen der Hans Klein.
Er strengt sein Hirn an und schwingt den Pinsel, ein Ritter stolz zu Ross entstand
Es zeigt den alten Quadt zu Alsbach mit singem Stiffel in der Hand.

Der Gardemarsch er wurd´ gedichtet der Reinhold Müller entwarf den Text
Jetzt fehlte noch die Blaskapelle, die erste Suche war verhext.
Im Studio in Drabenderhöhe, wurd´ gesungen und geprobt,
es war ein harter schwerer Abend, die Sänger wurden sehr gelobt.

Mir sinn alles Engelskirchener Jungen ertönt es nunmehr weit und breit
Sie sind ganz stolz auf den Rittmeister und schmücken sich im neuen Kleid.
Bald gibt’s ein Tanzpaar Michael und Carmen, jetzt wird geprobt das ist ein Bild.
Steife Gardisten müssen tanzen und bewegen sich mit Schwung ganz wild.

Erst Muskelkater, dann dicke Füsse, am Anfang war es richtig hart
Doch bald kommt Schliff in diesen Haufen und es sieht aus schon ganz apart.
In 2003 zum Prinzenball dann, die Sensation die ist vollbracht,
Offizier und Tanzmariechen und die Gardisten mit aller Pracht.

So gab´ es Zuwachs, denn das war Werbung, ein jeder wollt´ zu diesem Korps
Doch heute muss man ständig sieben, denn nicht jeder darf mit vor.
Der Böken konnte beim 2ten Appell dann begrüssen über dreissig Mann.
Und heute ist man sehr begeistert es geht schon auf die 100 an.

Auch unser Rudi, der KG-Chef macht die Garde schon sehr stolz
Denn er weiss, die sind für Brauchtum und aus echtem Engelskirchener Holz.
Drum wünsch ich euch liebe Gardisten mit Anhang und mit Drum an Dran
Steht für die KG und unsern Karneval mit aller Kraft nun euren Mann.

Ihr seid gefragt, ihr seid gefordert, ihr steht auf Bühnen dieser Welt
Ein jeder soll es an euch merken, dass euch der Karneval gefällt.
Ich wünsch euch für die nächsten Jahre, die Musik die euch noch fehlt.
Denn ein Musikkorps mit in den Reihen, das wär´der Gipfel der beseelt.

Ich hatt´ vor Jahren schon Visionen und hätt´ bis heute nicht gedacht
Das diese Mannschaft die heut hier ist, es schon soweit hat gebracht.
Drum fehlt nicht viel bis das Musikkorps, durch die Säle geht voran.
Die brauchen nur noch Instrumente und ne Uniform zu han.

Alles gute liebe Gardisten für die Zukunft viel Erfolg.
Ihr von allen Unterstützung besonders vom Engelskirchener Volk.
Macht weiter so, trainiert sehr fleissig, denn was man stets erprobet hat.
Erinnert uns an alte Zeiten und an den guten alten Quadt.

Euer Sitzungspräsident, Literat und Gründungsvater Paul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.